Unser Anliegen: Gut begleitet mit Demenz

Das Anliegen qualifizierte Betreuungskräfte speziell für die Arbeit in den Wohngemeinschaften bereitstellen zu können, ist unter der Federführung und Begleitung unseres Kooperationspartners – der gGmbH Wohnkonzepte Schneider – im Jahr 2018 aus der Taufe gehoben worden und weit vorangeschritten. Die Konzeption für Schulungen von Betreuungspersonal sowie auch die Antragstellung für die Anerkennung als eigenständiger Träger von Qualifizierungsmaßnahmen nach § 45b SGB XI wurden bei der Stadt Köln eingereicht und im Dezember bewilligt.

Offen ist noch unsere Anerkennung als eigenständiger Träger bei den Krankenkassen, damit die Abrechnung des Personals direkt über den Verein erfolgen kann. Wir hoffen damit, den speziellen Anforderungen an die Betreuung in Wohngemeinschaften eine fundierte Basis geben und den Betreuungskräften eine angemessene Bezahlung für ihre Tätigkeit anbieten zu können (keine Gewinnorientierung). Die GbRen haben die Möglichkeit eigenes Personal einzustellen, eigene Vorstellungen der Betreuungsqualität umzusetzen und den bürokratischen Aufwand an den Verein abzugeben.

Vermittlung Ehrenamtlicher Begleiter

Egal ob Demenzkranke noch zu Hause oder in einer Einrichtung wohnen - regellmäßige Besuche durch Personen die zu Freunden werden entlasten die Angehörigen und sind eine Freude für die Besuchten. Wer keine geeigneten Bekannten oder Verwandten hat kann auf Besuchsdienste zurückgreifen. Hier werden Ehrenamtler vermittelt, die zum einen über eine Grundqualifikation im Umgang mit Demenzerkrankten verfügen und zum anderen eine Ehrenamtspauschale sowie eine Versicherung erhalten.

Der Verein "Gemeinsam Leben mit Demenz" kann hier helfen.

Fortbildungen

1. Fortbildung zur qualifizierten Betreuung von Menschen mit Demenz – Qualifizierung nach § 45 b SGB XI

Die erste Fortbildung zur qualifizierten Betreuung von Menschen mit Demenz fand in der Zeitspanne vom 05.04.2019 – 12.07.2019 statt. Vermittelt wurden die wichtigsten Grundkenntnisse zu Umgang und Kommunikation mit demenzkranken Menschen sowie Basiswissen über Demenzerkrankungen aber auch Beschäftigungsmöglichkeiten und v.a.m.
Der Verein ist damit zwei seiner Ziele – „Förderung von Betreuungsaktivitäten zum Erhalt der Lebensqualität“ und „Förderung von bürgerschaftlichem Engagement im Wohnumfeld“ – einen großen Schritt näher gekommen.

Gefördert wurde dieser erste Durchgang durch die Deutsche Stiftung für Demenzerkrankte – Wilhelm von Lauff-Stiftung.

Schulung für Angehörige und Mitarbeiter in den Wohngemeinschaften zum Thema Demenz

Administrative Unterstützung von Wohngemeinschaften

Der Verein kann sie administrativ bei der Umsetzung von Projekten unterstützen. Ein Beispiel ist die Unterstützung einer Wohngemeinschaft bei der finanziellen Abwicklung ihres Gartenbauprojektes.

Schöne Momente

Der Verein organisiert Konzerte und Theaterveranstaltungen oder bietet Abwechslung in den Demenz-WGs, beispielsweise durch die Gestaltung von Nikolaus-Feiern mit Besuch des vereinseigenen Nikolauses.

21.04.2018
Erster Mitsingnachmittag in der Kulturkirche Ost (GAG) für alle selbstverantworteten Wohngemeinschaften aus Köln und Umgebung mit Björn Heuser. Bekannt durch seine legendären Mitsingkonzerte im Gaffel am Dom. Das Konzert konnte durch ein großzügige Spende der Sparkasse KölnBonn und die kostenlose Nutzung der Kulturkirche Ost realisiert werden. Hier können Sie ein Info-PDF sowie Impressionen des Konzertes anschauen.

13.10.2018
Zweiter  Mitsingnachmittag in der Kulturkirche Ost (GAG) mit Kathrin Eigendorf (Piano und Gesang). Unter dem Gesichtspunkt der kulturellen Teilhabe und der Möglichkeit ein gemeinsames Erlebnis für die Bewohner und ihre Angehörigen außerhalb des WG-Alltags anzubieten, veranstaltete der Verein sein zweites Mitsingkonzert. Mit einem breitem Repertoire an Volksliedern, Evergreens und Schlagern war für jeden Besucher etwas dabei, um mitzusingen, sich im Takt mitzuwiegen oder sogar ein Tänzchen zu wagen. Frau Eigendorf, die auch auf langjährige Erfahrung mit an Demenz erkrankten Senioren verfügt, schaffte eine lebendige Atmosphäre und Kommunikation mit den Besuchern. Hier können Sie ein Info-PDF sowie Impressionen des Konzertes anschauen.

 

Praktische Hilfen

Oft sind es ganz selbstverständliche Dinge bei denen eine Förderung nötig ist - die Anschaffung eines seniorengerechtn Fernsehers oder eines passenden Sessels.

Wenn die eiegnen Mittel nicht ausreichen, kann ein Antrag auf Fördermittel gestellt werden.